Kaineder News

Vier Empfindungen wirken sich positiv auf die Erholung von Spannungszuständen aus.

1) Faszination und Bezauberung: eine unfreiwillige Form der Hinwendung, des selbstvergessenen Interesses oder der unwillkürlichen Neugierde.

2) Auszeit, Pause: das Gefühl, aus dem Gewohnten herauszutreten.

3) Eins zu sein mit einem größeren Ganzen im spirituellen Sinn.

4) Übereinstimmung mit den eigenen Neigungen, Vorlieben, aufgehen im Tun.

Wenn diese vier Empfindungen zusammenfallen, entsteht so ein angenehmes schwebendes Gefühl, das dem Geist und Körper wohltut. Manche nennen es „Flow-Erlebnis“. Und wo fällt das zusammen? Wo sind die Orte, wo das am ehesten möglich ist?

Eigentlich sollte ich hier aufhören. Wo heben Sie ab? Tauchen ein? Fühlen sich getragen? Flow-Erlebnisse braucht der Mensch, damit er nicht erdrückt wird von der Last des Alltages. Und Schweben ist einfach schön. Faszination, Bezauberung, Pause, eingebunden in ein größeres Ganzes und Übereinstimmung. Anerkennung und Wertschätzung umfließen alles.

Ich verrate es. Ich gestehe, dass mir das auch immer wieder passiert. Gehen sie in den Garten – zum Arbeiten, Staunen, Ernten, Gestalten, Ruhen. Das löst angeblich – andere sagen: ganz sicher – „Spannungszustände“. Der Garten „ent-spannt“, weil er andere Koordinaten öffnet. Das lässt locker werden. Der Garten in allen seinen Dimensionen ist ein Ort, um ins Schweben zu kommen.

Kommentieren

Archive