Category: Orden Leben

Ordensgemeinschaften in Österreich sind lebendig, wandlungsfähig, ein wichtiger gesellschaftlicher Faktor.

Weltgestaltung gegen Selbsterhaltung

Der Zug bringt mich des nächstens von Linz wieder zurück nach Wien. Heut ein zweites Mal. Otto Hirsch hat zu einem Benefiz-Abend „Hope for Future“ eingeladen. Sepp S. hat mir seine Gastfreundschaft an seinen „gekauften Tisch“ angeboten. Nachdem ich Otto schon seit der Dompfarre kenne und Sepp noch ein Stück länger, „konnte und wollte“ ich …

Continue reading

Fressen die Alten den Kuchen weg? Nein

Die Einladung ins Parlament zu einer Buchpräsentation ist schon vor längerer Zeit hereingeflattert. Nach einem Gespräch mit Sr. Kunigunde Fürst, der Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs, war mir klar, dass ich diese Gelegenheit nutzen werde. Sie hat erzählt, dass gerade in den Ordensgemeinschaften die Generationenfrage beispielhaft gelöst wird. Dort haben Schwestern eigentlich das, was …

Continue reading

Wien wird anders. Weniger Pfarren und mehr Gemeinden

Gestern war mir hier in Wien erstmals kalt . Das hat aber ausschließlich mit den äußeren Lufttemperaturen zu tun. Gespürt habe ich sie beim Medienempfang von Kardinal Schönborn unter den Arkaden. Zuvor wurde im Festsaal ein großer Wurf verkündet. Schon im internen Newsletter ist zu lesen: Ein echter Neubeginn durch den diözesanen Erneuerungsprozess.  Die Kathpress hat im Teaser …

Continue reading

Gemeinschaftlich geprägte Pluralität und Vielfalt der Ordensgemeinschaften als Heimat für „Postchristen“

Josè Casanova ist ein Name, der in den letzten Tagen durch fast alle Medien „gegangen“ ist. Als führender Religionssoziologe hat er den „Theologeischen Preis“ der Salzburger Hochschulwochen bekommen. In seiner Dankesrede hat er dem „Aggoirnamento“ das Wort geredet gegen eine „fundamentalistische Kehrtwende“. Auch die Frage des Stellenwertes der Frauen in der katholischen Kirche hat er als …

Continue reading

Aber darin liegt echt viel

Heute hatte ich im Gasthaus beim Frühschoppen wieder einmal eine breite Diskussion über den Sinn und Unsinn von Facebook. Ich bin aufgebrochen und im Zug von Linz nach Wien hat mich via Facebook ein Email erreicht, das ich relativ 1:1 hier zitieren möchte. Die Zeilen sind Ermutigung, Zielbeschreibung und eine Herausforderung für die Medienarbeit für …

Continue reading

Räume freihalten und Verschüttetes freilegen

„Haben die Orden Zukunft?“, steht in der Einladung zum Podiumsgespräch im Linzer Schlossmuseum. Der Zug ist pünktlich, das Taxi steckt im Verkehr und so erreiche ich nur mehr die halbe Begrüßung. Die fünf Ordensleute stellen sich vor. Was war anziehend? Die Generaloberin der Elisabethinen in Linz, Sr. Barbara Lehner, schildert, wie sie schon als junge …

Continue reading

Weniger Ruhe und Stille als Rhythmus des Lebens

Die erste Woche Medienbüro in Wien ist begangen. Eindrücke, Begegnungen, Erfahrungen sind die Frucht meiner Neugierde. Offenheit und Entgegenkommen begleiten diese Tage. Dankbar gehe ich wieder auf Distanz nach Oberösterreich. Das ungeschminkte Wahrnehmen braucht vor allem die Distanz. Die neue Umgebung baut an einer – an meiner – neuen Wahrnehmung. Gut, dass die Räume in …

Continue reading

Grenzgänger, Pioniere und Mutmacher

Wenn du eine Aufgabe als Berufung erlebst, folgt die Aufmerksamkeit und Energie. So erlebe ich mich derzeit. Die neue Aufgabe mit und bei den Orden in Österreich hat nicht nur mein volles „Interesse“ geweckt, sondern auch die Wahrnehmung dorthin gelenkt. Es ordnet sich gerade alles, damit es Mitte Juni in Wien gut losgehen kann. In …

Continue reading