Kategorie: Quer Denken

Wie wir die Dinge denken, so werden sie. Wer heute etwas falsch macht, liegt vielleicht schon richtig.

Wenn Schnee ins Getriebe kommt

„Von Sattledt nach Linz 1h25min!!! Was will man mehr, toller Linzer Knoten!!!“ – so schreibt Siegi S auf Facebook am Montag früh. Kommt das weiße Nass in Form von Schnee vom Himmel, so hat man den Eindruck, geht fast gar nichts mehr. Zumindest auf den Straßen. Der Schnee ist eine kollektive Bremse, die angezogen wird. …

Weiterlesen

Thema Zivilcourage: Migration ist Teil der Evolution

Prof. Markus Hengstschläger hat bei der Tagung  „Zivilcourage“ der Katholsichen Aktion im Parlament in Wien klargestellt: „Migration ist überlebensnotwendig und Teil der Evolution. Das Grundprinzip der Individualität und Flexibilität ist das einzige Konzept, um in veränderten Umwelten überleben zu können.“ Man kann nicht festlegen, welche Faktoren in der biologischen Weitergabe das Überleben sichern, aber Verschiedenheit …

Weiterlesen

Heilige sein und werden: Anstosser, Türöffner, Tiefwurzler

Meine Ansprache zu Allerheiligen 2010 in der St. Anna Kirche in Kirchschlag: „Liebe Schwestern und Brüder im Glauben an die Auferstehung! Es klingt unglaublich, aber im Film „Am Anfang war das Licht“ P.A. Straubinger Menschen über die ganze Welt verstreut vor, die Jahre bis Jahrzehnte überhaupt nichts mehr gegessen und zum Teil getrunken haben. Er …

Weiterlesen

„Kehren dem Klerus den Rücken“

Eine interessante Meldung lese ich heute 22. Oktober 2010 auf der Startseite des ORF: „Nachdem es mittlerweile ruhiger um die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche geworden ist, hat auch die Welle bei den Kirchenaustritten wieder nachgelassen. Hatte es Mitte des Jahres noch so ausgesehen, als würden 2010 mehr als doppelt so viele Menschen dem Klerus …

Weiterlesen

Das Evangelium „freischaufeln“ – vor allem in der Kirche

Zwei ganz interessante Meldungen sind  mir  in den letzten Stunden zugefallen. Die erste: “ Auch wenn kirchliche Interpreten noch so oft den Zusammenhang von Säkularisierung und Moralverfall beschwören mögen – empirisch gibt es dafür keinen Beleg,“  betonte der Religionssoziologe und Leiter des Erfurter Max-Weber-Kollegs für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien  Prof. Hans Joas bei einer Tagung …

Weiterlesen

Wir haben keinen Platz mehr für die, die nicht 120%ig funktionieren

Nach meinen Theologiestudium habe ich 1981/82 meinen Zivildienst bei der Heilsarmee in Linz in der Bethlehemstraße gemacht. Die Obdachlosen haben mein Studium in besonderer Weise „abgeklopft“. Später habe ich als Pastoralassistent in der Dompfarre alle „Sandler“ persönlich gekannt. Einen davon, Gottfried Aigner, haben wir in den Pfarrhof aufgenommen und für ihn habe war ich da, …

Weiterlesen

Dank mit Widerstand

„Ich glaube, wir tragen den Drang in uns Gewalt auszuüben, in Konkurrenz zu treten, den anderen zu zerstören, unsere Überlegenheit zu beweisen und unsere Vorherrschaft zu etablieren. Das hat jeder von uns. Aber zugleich tragen wir die Fähigkeit in uns großzügig, einfühlsam und geschwisterlich zu sein, und wir können die starken Seiten unserer Menschlichkeit nähren.“ …

Weiterlesen

Es ist der Blick von unten, der den Blick von oben entlarvt.

Fritz Käferböck-Stelzer beschreibt im Pfarrblatt Oktogon der Pfarre Leonding die Situation einer Verkäuferin so: „Eine Verkäuferin, Ende 30, erzählt mir: Sie arbeitet 30 Stunden und verdient dafür 750 Euro. Als Alleinerzieherin kann und will sie nicht mehr arbeiten, weil sie auch Zeit für ihre Tochter braucht. Tragisch ist, dass am Ende des Monats das Minus …

Weiterlesen

Folge per Email