rituale feiern

Sehen, urteilen, handeln und feiern.

Ein bedeutendes und tragendes Lebensmotto.

Ora et labora et lege. Bete, arbeite und lese. Das wesentliche Wort dabei ist das „et“, das „und“.

Das Leben ist keine amorphe Masse an Zeit.

Höhepunkte und Tiefpunkte. Der Alltag braucht Rituale. Sie gemeinsam zu finden und zu feiern ist mein Anliegen nicht nur als Theologe, sondern als „Lebensermöglicher“.

Mit einem guten Ritual, einer schönen Feier, einem weiten und tiefen Fest „schauen wir ein Stück in den Himmel“.

Meine Erfahrung bei Lebenswenden wie Geburt (Feier zur Segnung oder Taufe) oder Sterben (Feier zum Abschied), bei besonderen Hoch-Zeiten (Feier zur Vermählung) oder Jubiläen und Segnungen bringe ich gerne als „Ritualmeister“ ein.

Das „Weltanschauen“ ist das gemeinsame Hinschauen, Hinhören, Hinspüren auf die Welt, wie sie ist. Rituale helfen, bewusst zu leben. Atmen, Mehr und Weniger, Dankebarkeit, Liebe, Vertrauen und Gebet erschließen uns die „Quellen der Kraft“.

Segen und Behütet-Sein begleiten uns.

Konkret

Gerne begleite ich Einzelpersonen, Paare, Gruppen oder ganze Organisationen bei besonderen Anlässen oder Feiern. Dabei wird die spirituelle Dimension des Menschseins bewusst in einem weit geöffneten Verständnis ein befreiende und tragende Rolle spielen. Wir verdanken unser Leben.
Beispiele: Segnungen, Taufen, Begräbnisse, Hochzeiten, Pilgerreisen oder Gipfelgottesdienste.