Dreimal nach Assisi (Vorträge)

Der Verleger Franz Steinmassl schreibt über mein Assisi-Gehen folgende Einschätzung:

„Ferdinand Kaineders Gehen nach Assisi war nicht bloß eine spontane Reaktion auf seine überraschende Entpflichtung als Kommunikationschef der Diözese Linz, und schon gar keine unkonventionelle Verwertung seines angefallenen Zeitguthabens. Sie war eine zutiefst spirituelle Antwort auf die Nöte einer Kirche, die akut in Gefahr ist, sich in sich selbst zu verrennen und die Rückbindung an ihren Stifter zu verlieren. Kaineders Weg nach Assisi, über 52 Tage und 1400 Kilometer, ist der Weg zu Franziskus, der genau diese Rückbindung an den Jesus der Evangelien zu seinem Lebensprogramm gemacht hat.“

Es gibt drei Gelegenheiten, anhand von Bildern und Erzählungen diesen Weg mitzugehen:

DI 19. Jänner 2010 um 19.30 Uhr im Dominikanerhaus in Steyr

DO 4. Feber 2010 um 19.30 Uhr im Kino Bad Leonfelden

MI 3. März 2010 um 19.30 Uhr im Franziskushaus in Ried im Innkreis

(weitere Termine geplant)

Folge per Email