Durchatmen, loslassen und neu einchecken

Allerseelen ist der richtige Tag zum Durchatmen. Ich verbringe noch den ganzen Tag im bisherigen Quartier und übersiedle ins India Haus in Mid City. Es heißt Abschied nehmen von ein paar lieb gewonnenen Menschen aus Chile, die USA und Mexiko. Es hat gut getan, aufzubrechen und eine neue Umgebung zu suchen.

Werden die Jungen weitermachen?

Es ist nochmals ruhiger geworden in der Stadt. Und trotzdem höre ich im French Quarter überall Live-Musik. Das ist der große Unterschied zu uns. Da kommt die Musik in den Bars und Gasthäusern vorwiegend aus irgend einem „Player“. In der Nähe des Domes komme ich an einem Haus vorbei, in dem eifrigst geprobt wird. Die Jungen sollen die Musik spielen lernen. Das hört man. Es ist beinhartes Üben wie ich höre. Hoffentlich werden die Jungen weitermachen und der „digital music“ Parole bieten. Live-Musik in der Qualität und Quantität zeichnet New Orleans aus.  Ballermann und Ramsch gegen KünstlerInnen ist das Match.

Folge per Email