Gute Mischung aus Selbstfindungsseminar, Ehekurs und Reisetour

Foto: OÖN / VOLKER WEIHBOLD christkindl vortrag

„Das war eine gute Mischung aus Ehekurs, Selbstfindungsseminar und Reisetour“, befand ein Besucher aus der ersten Reihe über meinen Vortrag im OÖNachrichten-Forum in Linz (OÖN-Bericht). Ich erzählte von meinen und unseren Erlebnissen und Erfahrungen mit Bildern über den „Benediktweg contrario nach Assisi“. Contrario: Etwas verkehrt angehen ist nie verkehrt, sondern bei allen damit verbundenen Herausforderungen bereichernd. Das Gehen ist mittlerweile eine große Sehnsucht der Menschen geworden. Und genau darin durfte ich in den letzten 15 Jahren durch meine Weitgehen-Touren  viele persönliche Erfahrungen sammeln.

Für mich gibt es keine Theorie des Gehens, sondern das Gehen liefert viele Einsichten und Erklärungen für das praktische und alltägliche Leben. Die körperlichen, mentalen und spirituellen Schichtungen des Menschen werden im Gehen verlebendigt. Erkenntnisse und Haltungen prägen sich ein. Das Gehen hat mein Leben auf allen Ebenen bereichert. Auch in einem OÖNachrichten-Interview ist das gut dargestellt.

Jeder Vortrag bringt das Eigene in Schwingung

Wenn ich zu einem Vortrag oder Impuls über ein bestimmtes Thema gehe, dann ist es mir wichtig, dass meine Ausführungen und Erzählungen bei den Zuhörerinnen und Zuhörern etwas in Schwingung bringt. Es geht im Endeffekt nicht um meine Ausführungen, sondern um die Bilder in den Köpfen der BesucherInnen. Dort schwingen die Emotionen mit. Die persönliche Präsenz des Vortragenden sind Wind und Feuer, um im Raum etwas zu entfachen. Am Ende geht jede und jeder mit seinen oder ihren eigenen Bildern im Kopf hinaus in den Alltag. „Ein solches Gehen schenke ich mir heuer selbst zu Weihnachten“, sagte eine Besucherin nach dem Vortrag zu mir persönlich. Ich gratuliere ihr zu diesem Christkindl. „Da bekomme ich richtig Lust.“ „Bei mir sind die Erfahrungen meines Weges immer wieder hochgekommen.“ „Es war so kurzweilig und man spürt ihre Begeisterung.“ Stimmt: Gehen ist meine Leidenschaft geworden. Ich habe nach dem Vortrag bei der Christkindl-BOX Platz genommen. Die Gesichter hatten eine Fröhlichkeit mit auf den Weg genommen. Danke für die Großzügigkeit dem OÖN-Christkindl gegenüber. Gerne läute ich hier mit dem Klingelbeutel und erinnere an diese Möglichkeit zu helfen (IBAN: AT94 2032 0000 0011 1790). Natürlich ist es immer spannend, was ein Redakteur für seinen Bericht „hört, hervorhebt, wiedergibt“. Es ist eine Art von Feedback auf ein eineinhalbstündiges Geschehen mit über 100 Personen im Raum.  Es freut mich, dass die erzählten Erfahrungen, Einschätzungen und Lebensweisheiten mit „Leichtigkeitigkeit“ und einm tiefen Vertrauen auf das, was uns entgegenkommt, gehört wurde.  Dieser Vortrag  hat seine Resonanzräume in Richtung Selbstfindung, Ehe und Reisen gefunden. Das war, ist und bleibt mit diesem Vortrag meine Absicht.

Hier der OÖNachrichten-Bericht.

 

Folge per Email