Ferdinand Kaineder

Author's posts

Begegnungen in verwobenen Zeiten. Ausstellung im Urbi

    Das Urbi ist eine Begegnungsplattform. Barbara Hammerl vom Urbi-Team konnte am 7. April 2010 zahlreiche Gäste zur Ausstellungseröffnung im Urbi begrüßen. Pfarrer Christian Öhler von der Pfarre Auwiesen in der Tuchfabrik, mit der der Künstler Berhard Schinko sehr verbunden ist, eröffnete die Ausstellung. Die lyrischen Klangbilder von Bettina Schipp umrahmten die Eröffnung.   …

Continue reading

Worte schaffen Wirklichkeiten. Vom Hören in den Religionen

Am Ostermontag war der Kepler Salon im Akustikon  zu Gast. Ferry Öllinger begrüßte nicht nur die zahlreichen Gäste, sondern umso mehr die Gesprächspartner Peter Androsch und Christoph Freilinger. Das Thema war am Tag des Emmausganges „Hören und Religion. Klang in seiner anthropologischen Dimension“. Die Stille als wesentlicher Impuls der Kirchenräume Christoph Freilinger hat gleich zu …

Continue reading

Wecke auf!

Aus dem Schlaf der Sicherheit, weck uns auf. Aus dem Tod der Liebe, weck uns auf. Aus der Faulheit des Denkens, weck uns auf. Aus dem Schlaf der Selbstgenügsamkeit, weck uns auf. Aus dem Tod der Hoffnung, weck uns auf. Aus der Dürre der Phantasie, weck uns auf. Aus dem Schlaf der Sinne, weck uns …

Continue reading

Ein PR-Blick von außen rät zu einem „Kirchen-Relaunch“

„Glaube gibt Halt“ hat die Agentur Como mit der Diözese entwickelt. Sabine Schimböck und Gerold Öller haben sich für die Pastoralkonferenz Linz-Mitte Zeit genommen und „Impulse aus Sicht einer PR- und Werbeagentur“ geliefert.  Nachdenklichkeit und ein Blick auf die Chancen waren die Folge der intensiven Auseinandersetzung. Kirche als Marke sehen „Kirche ist eine Marke, die Werte …

Continue reading

Die Spechte und Medien erkennen die befallenen Bäume

Du gehst durch den Frühlingswald. Baum an Baum reiht sich in die Landschaft. Da fällt dir der „Spechtbaum“ ins Auge. Große frische Löcher sind mit spitzem Schnabel in den scheinbar „gesunden Baum“ gehackt worden. Ich bin verwundert, dass der Baum so arg zugerichtet ist. Ich denke beim Hinschauen an die spitzen Schnäbel der Medien in den letzten Wochen. Der Kirche wurden …

Continue reading

Weinskandal und Schlangenhaut. Die Chance der Emmausgänge?

„Mit Sicherheit ist offenbar notwendig, was geschieht. Und mit Sicherheit birgt auch diese Krise den Keim für Neues, für neue Glaubwürdigkeit, neue Strukturen, lebensfördernde Rahmenbedingungen und neues Leben in sich. Vorrausgesetzt werden muss, dass man sich den Themen und Ursachen ehrlich  stellt und die Aufarbeitung, Ursachenforschung und Konsequenzen nicht scheut“, so schreibt Monika Greil-Payrhuber in ihrem Oster-Email an FreundInnen. …

Continue reading

Kritische Loyalität oder loyaler Widerstand. Wem gehört die Kirche?

Von Loyalität, kritischer Loyalität bis hin zum Gehorsam, dem devoten Gehorsam war hier schon die Rede. Diese Überlegungen  ließen das „System Kirche“ und auch das Seelsorgesystem „Pfarre oder pastorale Knotenpunkte“ weiterlaufen, solange die Veränderungen nicht „abgesegnet“ waren. Die Laieninitiative geht einen Schritt weiter und spricht offen von „Widerstand“, von „loyalem Ungehorsam“ und selbstverantwortetem Tun. Lebensbedrohliche Situation …

Continue reading

Dammbruch für das Neue. Drum brich auf!

„Es kommt jetzt eine größere Ehrlichkeit: Schluss mit frommen Sprüchen, Schluss mit Betulichkeit, Schluss mit Vortäuschung von Machtstrukturen, die keine mehr sind. Wir müssen die Orte in der Welt entdecken, wo das Heil passiert, und nicht glauben, wir produzieren es. Das ist die Lehre Jesu“, so Sporschill im Presseinternview. Die Feigheit fällt uns auf den …

Continue reading