Kategorie: Local Detective

Entdeckt, erlebt, gesehen. Ermutigungen zu mehr gemeinsamen Leben im Sinne der Commons.

Ein „säkulares Innovationskloster“ in die Tabakfabrik

„Wie geht es mit der Tabakfabrik Linz weiter?“, war die Frage einer Podiumsdiskussion am 7. September 2010 am Ende von „repair – ist die Welt noch zu retten“.  Tausende LinzerInnen und Interessierte haben die Tage davor die 80.000 m² Fabriksfläche aufgeteilt auf  bis zu 7 Stockwerke „ergangen“. Erstmals war diese wunderbare Architektur „offen“ erlebbar. Man …

Weiterlesen

Linz braucht eine JUGEND_kirche. Aufbruch erwünscht.

„Auch für die Jungen ist Kirche, dass man mit ihr die wichtigen Ereignisse im Leben feiern kann.“ und „Bindung der Jungen hängt nur mehr an einem dünnen Kausalienfaden.“  Bei der Bindung an die Pfarrgemeinde stehen wir vor einer dramatischen Veränderung: 56 % der 60 plus Generation haben einen engen bzw. mittleren Verbindungsgrad zu ihrer Pfarre.  …

Weiterlesen

Es ist der Blick von unten, der den Blick von oben entlarvt.

Fritz Käferböck-Stelzer beschreibt im Pfarrblatt Oktogon der Pfarre Leonding die Situation einer Verkäuferin so: „Eine Verkäuferin, Ende 30, erzählt mir: Sie arbeitet 30 Stunden und verdient dafür 750 Euro. Als Alleinerzieherin kann und will sie nicht mehr arbeiten, weil sie auch Zeit für ihre Tochter braucht. Tragisch ist, dass am Ende des Monats das Minus …

Weiterlesen

Viertausend Mal versucht. Mehr Schulversuche als Schulstandorte.

„An österreichischen AHS gibt es mehr Schulversuche als Standorte. Auch an den meisten Volksschulen werden neue Ansätze erprobt. Manche Schulversuche laufen schon seit Jahrzehnten.“ – so steht es heute im Teaser auf diepresse.com ( http://bit.ly/9gEETv ). 4.000 (viertausend) Schulversuche in Österreich bei 6.000 Schulen. „Versuch“ als Anreiz? Die „normale Schule“ hat ausgedient. Ähnlich wie in der Wirtschaft, …

Weiterlesen

Zwei meiner persönlichen Begegnungen mit Bischof Weberberger

Heute früh ist Bischof Richard Weberberger verstorben. Von seinem Krankenhausaufenthalt im Juni habe ich „durch Zufall“ erfahren und dass die schwere Operation damals „gut gegangen ist“. Umso betroffener war ich heute vormittag, als ich erfahren habe, dass er so schnell gehen musste. Ich bin ihm nicht oft persönlich begegnet, aber zwei Begegnungen bleiben mir immer …

Weiterlesen

Es gibt eine Blockade und Ohnmacht

Der Pfarrsaal von Tarsdorf war am 9. August 2010 bis auf den letzten Platz gefüllt. Pax Christi hat am Todestag von Franz Jägestätter zum Gedenken eingeladen. Von der Gemeinschaft San Egidio in Rom war Dr. Cesare Zucconi gekommen. Ich persönlich habe ihn erstmal 1985 bei der Romreise der Jugend der Dompfarre kennengelernt. Beide sind wir älter …

Weiterlesen

Der Linzer Weg. Ausgesetzt und viel begangen

Nicht immer spielt das Wetter mit. Der Dachstein war das Ziel und gegangen sind wir den Linzer Weg. Dichter Nebel vor der Adamek-Hütte (2.196m) hat die Pläne durchkreuzt. Wir warten noch zwei Stunden und wollen der Sonne eine Chance geben. Hüttenkolleginnen haben schon am Vorabend unseren Optimismus gedämpft. Nein, sie kommt nicht – sicher nicht auf den …

Weiterlesen

Der Wiener Höhenweg. „Schartig“, schön und vielfältig.

Ein Höhenweg hat heuer nicht gereicht. Noch dazu kam immer wieder die Erinnerung auf, dass ich durch mein Assisi-Gehen im Vorjahr das bergGEHEN der Kirchschlager versäumt habe. Während ich im Kanaltal Richtung Süden unterwegs war, war die Gruppe am Wiener Höhenweg von Iselsberg hinauf Richtung Großglockner unterwegs. Und alle wargen begeistert – nicht nur vom …

Weiterlesen