Category: Social Media

Der Mensch kann sich neu "verknüpfen". User bestimmen den Inhalt. Die Medien formatieren den Menschen neu. Chancen und Risiken.

Facebook hat mir dieses Mittagessen eingefädelt und die Kontakte zu Margit Hauft

Schon beim Voodoo-Festival habe ich festgestellt: Die Jugend hält sich am Smartphone an.  Das zieht sich überall durch. Alles wird gleich auf Facebook „ge- und beplaudert“. Ehrlich: Ich genieße diese „Plaudereien im digitalen Gasthaus“. So bekomme ich von daheim doch sehr viel mit. Auch der heutige Kontakt kam über FB zustande. Eine FB-Freundin hat eine …

Continue reading

Auf Teufel komm raus

Wissensturm Linz. 7. Stock. 18 Frauen und Männer. Es geht um Social Media. 50 % davon ist diese „neue Welt“ erstmals zugänglich geworden. Andere verfeinern ihre Anwendung und Strategien. So mancher will diese Medien auf „Teufel komm raus“ betreiben. Da steckt die Zukunft drinnen. Das ist „die“ Chance für die Kirche – auf Teufel komm raus. …

Continue reading

Vernetzt. Zu viel vernetzt?

Seit Jahren gilt es, sich mit den richtigen Personen auf der richtigen Ebene zu vernetzen. „Netzwerken“ steht dann in der Programmabfolge, wo man früher vielleicht an Begegnungen gedacht hat, an Gespräche und Gedankenaustausch, Spass hatte und herzhaft gelacht wurde. Heute darf es kein Meeting geben, dem nicht ein Zweck zugrunde liegt, zumindest das „Netzwerken“ selber. …

Continue reading

Mein Social Media Vortrag „Facebook, Twitter, Blog und Co“ auf bildungs.tv

Mein Vortrag „Facebook, Twitter, Blog und Co“ wird auf www.bildungs.tv so vorgestellt: Sind Sie auf Facebook registriert – wenn ja, wieviele Freunde haben Sie? Im Zeitalter von Social Media haben die Begriffe „Freunde“ und „Privatsphäre“ eine neue Bedeutung erhalten, denn in der virtuellen Welt ist vieles anders als im realen Leben. Das sind vielleicht Gründe, …

Continue reading

Web 2.0 ist das Medium des Zweiten Vatikanischen Konzils

Noch gibt es viele Frauen und Männer, die aus eigener Erfahrung den Geist des Vatikanum II am eigenen Leib verspürt haben. Partnerschaftlich geschwisterliche Luft wurde geatmet.  Selbstbestimmtes und eigenverantwortetes Handeln wurde als besondere Herausforderung gesehen. Das persönlich gebildete Gewissen wurde die oberste Instanz jeder Verantwortung. Die Taufe ist das Grundsakrament und darin sind wir alle …

Continue reading

Pfarre ist ein wichtiger Ort für mich – auf Zeit und bei Lebenswenden. (Video)

Prof. Hildegard Wustmans hat beim Journalistenforum am 11. Mai in der KTU über verschiedenen Aspekte der Pastoraltheologie gesprochen. Was ist die Zukunft der Pfarren? Auf die Frage, wie sie die Zukunft der Pfarren sieht, betont Wustmans folgende Aspekte: Pfarren sind unterschiedlich in ihrer Ausprägung. Die Motivation zur Mitarbeit ist ebenfalls sehr unterschiedlich und Nähe und …

Continue reading

Der Zweifel als kleiner Bruder, kleine Schwester des Glaubens

„Der ungläubige Thomas“, so wird er bezeichnet, der Zweifler an der Auferstehung Jesu. Das Evangelium wird staatstragend vorgelesen und am Schluß bekommt der den Tipp vom Auferstandenen selber: „Sei nicht ungläubig, sondern gläubig.“ Weil er gesehen, gefühlt und mit den Händen begriffen hat, fand er zum Glauben. Den Weg zum Glauben nicht unterschlagen Mir geht das immer zu …

Continue reading

Den Finger am TV: Wohin twittern wir?

Wie kann der Mensch im „digitalen Käfig ge- und unterhalten werden“? Indem er über Twitter an der Entwicklung einer Fersehsendung teilhaben soll. Natürlich frage ich mich am Beginn der Fastenzeit, wie der Mensch wieder mehr Freiheit gewinnen kann im Sinne von „frei sein von“. Ich schlage daher vor, dass wir einmal auf Distanz gehen zu …

Continue reading