Schlagwort: COP21

Den Weg in ein faires, ökologisch-soziales Gemeinwesen einschlagen

Es wird nicht einfach, sagen uns die Verantwortlichen. Wer soll das bezahlen, fragen sich die Menschen. Wann schütteln wir wieder Hände, pochen die Emotionen. Andere fürchten sich, wenn sie in die Nähe von Menschen kommen. Immer öfter trommeln Sehnsüchte: Lasst uns näher kommen. Der Kanzler hat die Hand an der Notbremse. Der Gesundheitsminister strahlt Vertrauen …

Weiterlesen

Lebenslauf Ferdinand Kaineder

Ferdinand Kaineder

Mag. Ferdinand KAINEDER Geboren 1957 in Kirchschlag bei Linz als zweiter von vier Söhnen am Bauernhof des Landwirteehepaares (und Bürgermeisters) Josef und Rosa Kaineder. Besuch der Volksschule Kirchschlag; ein Jahr Hauptschule bei den Florianer Sängerknaben; direkter Wechsel in zweite Klasse des Gymnasiums Kollegium Petrinum in Linz und nach 7 Jahren Matura im Juni 1975. Verheiratet …

Weiterlesen

#COP21: Weniger als zwei Grad

Die Unterschriften sind gesetzt. Der Text ist da. 195 Staaten bekennen sich zum Kampf gegen die Erderwärmung und Ziel ist ein Temperaturanstieg um weniger als zwei Grad. Als wir zu unserem Klimapilgern von Wien nach Salzburg aufgebrochen sind, haben wir 1,5 Grad mitgetragen und einige haben gemeint: „Glaubst du wirklich, dass das etwas bringt?“ Die Frage …

Weiterlesen

Kannst du überhaupt noch sitzen? Ein Resümee

Gute Frage. Es fällt schwer. Nach drei Wochen gehen ist es nicht einfach, wieder Platz zu nehmen. Der Schreibtisch war geduldig und hat gewartet. Mit viel analoger Post und Dingen, die mich am Weg nicht erreichen konnten. Natürlich ist es gut, beim Gehen nach einer Stunde anzuhalten, zu trinken, einander anzuschauen und zu fragen: Geht …

Weiterlesen

Tag22: Der Umweg bis an die Grenze

#Klimapilgern kommt an. Nachdem wir auf dem Biohof Girlinggut gut gefrühstückt haben, machen wir uns auf den Weg zur Pfarrkirche Elixhausen. Dort starten wir mit einem Impuls. Das Wort, das uns Anja als Tagesverantwortliche für den letzten Tag mitgibt, ist: Perspektive. Gehen verändert Perspektiven, unsere Welt braucht Perspektive und für unsere Kinder und Enkelkinder wünschen …

Weiterlesen

Tag21: Nach der Mittagssuppe mit flottem Schritt

#Klimapilgern landet heute nach einer Direttissima durch Wiesen und Wald in der Familienpolitik. Der Bürgermeister höchstpersönlich ist uns bis zur Ortstafel entgegengegangen. Wir sind aber aus dem Wald über die Wiesen kommend direkter in den Ort gekommen. Per Telefon haben wir sofort zusammengefunden. Josef Guggenberger führt uns auf den Platz vor den beiden Kirchen und …

Weiterlesen

Tag20: Wie wenn sie Gold vom Himmel schütten

#Klimapilgern geht in die unglaubliche Schönheit der herbstlichen Natur. „Wie wenn sie Gold vom Himmel schütten“, musste ich heute voller Begeisterung und mit einem tiefen Staunen in das Telefon sagen, während wir am Grabensee Richtung Perwang unterwegs waren. Die goldenen Farben an den Bäumen, die ermattenden Grüntöne in den Wiesen und das silber glitzernde Wasser …

Weiterlesen

Tag19: Das Labyrinth am Haus der fremden Freunde

#Klimapilgern geht radikal. Anja hat uns mit den Aufbruchgedanken ein Wort mit auf den Weg gegeben: radikal. Es wird sich vieles einfach nicht mehr ausgehen, wenn wir so weitermachen. Wie radikal denken, handeln wir? Das Gehen möge uns in eine gewisse Radikalität führen. Ich selber denke immer an die Wurzeln, von denen her alles lebt. …

Weiterlesen

Folge per Email